26. – 28. Juni 2014
Bochum
  • Preisträger 2014

    Herzlichen Glückwunsch an die diesjährigen Preisträger in den Kategorien DGfW-Forschungspreis, DGfW-Nachwuchspreis und DGfW-Posterpreis.

    Mehr lesen
  • Danke

    Wir danken allen Teilnehmern, Referenten, Ausstellern und Sponsoren für die aktive Unterstützung des 17. Jahreskongress der DGfW.

    Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung zum diesjährigen Kongress unter www.bitteantworten.de.

    Mehr lesen
  • Bewerben Sie sich jetzt um ein Teilnahmestipendium

    Die Birken AG fördert den Nachwuchs und stiftet 20 Teilnahmestipendien und ermöglicht Berufsanfängern in der Wundheilung und -behandlung eine kostenfreie Teilnahme am DGfW-Jahreskongress.

    Mehr lesen
  • Fortbildung: Reinräume im Krankenhaus

    In diesem Jahr möchten wir Sie herzlich zu unserer Fortbildung „Reinräume im Krankenhaus – Risikopotentiale bewerten“ einladen, die wir in den 17. Jahreskongress unserer Gesellschaft eingebettet haben.

    Sie erfahren mehr unter Mehr lesen.

    Mehr lesen
  • ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur

    Am 28. Juni 2014 ist ExtraSchicht im Ruhrgebiet.

    20 Städte, 50 Spielorte, 2.000 Künstler, und das Ticket kostet nur 15 Euro. Gut, dass Sie nach dem DGfW-Kongress in Bochum schon mittendrin sind!

    Mehr lesen
  • Gesellschaftsabend im größten Wohnzimmer des Ruhrgebiets

    Am 27. Juni 2014 findet der Gesellschaftsabend zum 17. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. im LIVINGROOM Bochum statt. Wir freuen uns sehr, dass Sie dabei sind!

    Mehr lesen
Pfad | Grußwort

Danke und Grußwort

KongresspräsidentProf. Dr. med.
Marcus Lehnhardt

Wir danken allen Referenten, Teilnehmern, Ausstellern und Industriepartnern für die aktive Gestaltung des 17. Jahreskongresses der DGfW e.V.

Wir freuen uns bereits jetzt darauf, Sie zum nächsten DGfW-Kongress begrüßen zu dürfen. 

 

 

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Sie zu dem 17. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung vom 26. bis 28. Juni 2014 in Bochum einladen zu dürfen!

Der Kongress steht unter dem Motto Evidenz und Innovation und bringt damit das Spannungsfeld, in dem wir uns thematisch bewegen werden, zum Ausdruck. Evidenzbasiertes Wissen muss das Fundament unseres therapeutischen und wissenschaftlichen Handelns sein. Die leitliniengerechte Behandlung und die Kenntnis gesicherter Therapieverfahren sind die Vorraussetzung für eine wissenschaftlich fundierte Patientenversorgung.

Innovation in Forschung und Praxis ist die Triebfeder für die Weiterentwicklung unserer Professionen. Der Kongress wird neuen Therapieansätzen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und interdisziplinären Konzepten eine Plattform bieten und den Besuchern den aktuellen Stand Ihres Faches vermitteln. Es wird erneut zahlreiche Workshops mit interdisziplinären Ansätzen geben, unsere Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird am Freitag zur Eröffnungsfeier bei uns sein.

Der Kongress soll insbesondere den Austausch zwischen allen Beteiligten fördern und wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und aktive Gestaltung aller Beteiligter.

Bochum im Herzen der Metropole Ruhrgebiet und der RuhrCongress sind mit sämtlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Geprägt durch die Zeit der Schwerindustrie und des Strukturwandels bieten sich dem Besucher vielfältige Möglichkeiten, die Vergangenheit und Gegenwart des Ruhrgebietes zu erkunden. Das Rahmenprogramm wird Ihnen dazu spannende Einblicke gewähren. Nicht zuletzt wird uns der Gesellschaftsabend in entsprechendem Ambiente empfangen und zu einem Erlebnis werden, welches uns hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Wir freuen uns, Sie in Bochum begrüßen zu dürfen!

Mit besten Grüßen,


Prof. Dr. med. Marcus Lehnhardt, Kongresspräsident
Dr. med. Tobias Hirsch, Kongresssekretär

Kongress-Trailer

In unserem Kongress-Trailer geben Ihnen Kongresspräsident Prof. Dr. med. Marcus Lehnhard und Kongresssekretär Dr. med. Tobias Hirsch einen Ausblick auf die Kongressthemen und den Veranstaltungsort Bochum.