18. – 20. Juni 2015
Ludwigshafen
  • Rückblick auf den 18. Kongress der DGfW e. V.

    Unter dem Motto „Qualität in der Wundbehandlung“ fand der 18. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) e.V. vom 18. bis 20. Juni 2015 in Ludwigshafen statt.

    Mehr lesen
  • Danke und Gratulation!

    Der 18. Jahreskongress der DGfW e. V. ist beendent und wir möchten Danke sagen! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Referenten und Helfern.

    Außerdem herzliche Glückwünsche und Gratulation an alle Preisträger!

    Mehr lesen
  • Charity Lauf der BGU Ludwigshafen

    Im Rahmen des 18. Jahreskongress findet ein Charity Lauf der Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen zugunsten von Paulinchen e.V. statt. Alle weiteren Informationen unter "Mehr lesen".

    Mehr lesen
  • Anreise mit der Bahn

    Bequem und klimafreundlich zum 18. Jahreskongress der DGfW e. V. Schon ab 99 € mit der Bahn deutschlandweit anreisen. Erfahren Sie mehr unter "Mehr lesen".

    Mehr lesen
  • Akademie - Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

    Alle Kurse und Workshops der DGfW-Akademie haben nur begrentzte Kapazitäten. Sichern Sie sich deshalb rechtzeitig Ihre Wunschveranstaltungen über unser Registrierungsformular.

    Mehr lesen
  • Registrierungsformular - Jetzt anmelden!

    Jetzt zum Kongress und den Veranstaltungen der DGfW-Akademie anmelden und bis zum 30. April Frühbucherrabatt sichern. Eine Entscheidungshilfen zur Auswahl der Basis-Tickets finden Sie übrigens unter dem Menüpunkt Anmeldung - Informationen.

    Mehr lesen
Pfad | Region Rhein-Neckar | Speyer

Speyer

„Macht Euch auf nach Speyer“, so heißt es schon in Goethes „Götz von Berlichingen“. Dieser Aufforderung folgen jährlich rund zwei Millionen Touristen, Tendenz steigend. Hauptanziehungspunkt ist der salische Kaiserdom. Er zählt seit 1981 zu den UNESCO-Weltkulturgütern und lockt Besucher aus dem In- und Ausland in die über 2000 Jahre alte ehemalige freie Reichsstadt. Hier fanden einst zahlreiche Reichstage statt, so auch die berühmt gewordenen Protestations-Reichstage von 1526 und 1529, bei denen die Spaltung der Christenheit besiegelt wurde. Auch die jüdische Religion spielt eine bedeutende Rolle in der Speyerer Stadtgeschichte. Das Judenbad wurde noch vor 1128 gebaut und ist als älteste erhaltene Mikwe in Mitteleuropa ein Kulturdenkmal ersten Ranges. 2011 wurde am Guido-Stifts-Platz eine neue Synagoge eingeweiht. Ein weiteres Wahrzeichen Speyers ist das Altpörtel - mit seinen 55 Metern eines der höchsten Stadttore Deutschlands.

Heute verbinden sich historische Atmosphäre und moderne Lebensqualität. Kunst und Kultur nehmen einen außergewöhnlichen Stellenwert ein. Zahlreiche Museen locken Jahr für Jahr immer mehr Besucherinnen und Besucher nach Speyer, allen voran das Historische Museum der Pfalz, das durch seine Großausstellungen bundesweit Popularität erlangt hat, und das Technik Museum, das auf 8.000 qm Grundfläche Exponate aus den Bereichen Luftfahrt, Eisenbahn, Feuerwehr und Schiffsbau bis hin zum schmucken Oldtimer zeigt. Ein großer Besuchermagnet ist auch das Aquarium „Sea Life Speyer“.

In Speyer residieren regional und überregional wichtige Behörden und Institutionen wie die Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, der Landesrechnungshof, das Landesbibliothekszentrum Pfälzische Landesbibliothek, das Landesarchiv, das Landessozialgericht und die Landwirtschaftliche Sozialversicherung Hessen, Rheinland- Pfalz und Saarland. Und nicht zuletzt ist Speyer Sitz einer Einrichtung mit weltweitem Ruf, nämlich der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften, der einzigen post-universitären Ausbildungsstätte für den gesamten

Quelle: Tourist-Information Speyer - stadt-speyer.de