18. – 20. Juni 2015
Ludwigshafen
  • Rückblick auf den 18. Kongress der DGfW e. V.

    Unter dem Motto „Qualität in der Wundbehandlung“ fand der 18. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) e.V. vom 18. bis 20. Juni 2015 in Ludwigshafen statt.

    Mehr lesen
  • Danke und Gratulation!

    Der 18. Jahreskongress der DGfW e. V. ist beendent und wir möchten Danke sagen! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Referenten und Helfern.

    Außerdem herzliche Glückwünsche und Gratulation an alle Preisträger!

    Mehr lesen
  • Charity Lauf der BGU Ludwigshafen

    Im Rahmen des 18. Jahreskongress findet ein Charity Lauf der Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen zugunsten von Paulinchen e.V. statt. Alle weiteren Informationen unter "Mehr lesen".

    Mehr lesen
  • Anreise mit der Bahn

    Bequem und klimafreundlich zum 18. Jahreskongress der DGfW e. V. Schon ab 99 € mit der Bahn deutschlandweit anreisen. Erfahren Sie mehr unter "Mehr lesen".

    Mehr lesen
  • Akademie - Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

    Alle Kurse und Workshops der DGfW-Akademie haben nur begrentzte Kapazitäten. Sichern Sie sich deshalb rechtzeitig Ihre Wunschveranstaltungen über unser Registrierungsformular.

    Mehr lesen
  • Registrierungsformular - Jetzt anmelden!

    Jetzt zum Kongress und den Veranstaltungen der DGfW-Akademie anmelden und bis zum 30. April Frühbucherrabatt sichern. Eine Entscheidungshilfen zur Auswahl der Basis-Tickets finden Sie übrigens unter dem Menüpunkt Anmeldung - Informationen.

    Mehr lesen
Pfad | Aktuelles

Rückblick auf den 18. Kongress der DGfW e. V.

Unter dem Motto „Qualität in der Wundbehandlung“ fand der 18. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) e.V. vom 18. bis 20. Juni 2015 in Ludwigshafen statt.

Unter dem Motto „Qualität in der Wundbehandlung“ fand der 18. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) e.V. vom 18. bis 20. Juni 2015 in Ludwigshafen statt. „Mit unserem Kongressmotto beziehen wir uns in erster Linie auf ein ganzheitliches, interdisziplinäres und interprofessionelles Behandlungskonzept“, betont Kongresspräsident Prof. Dr. med. Paul Alfred Grützner. „In diesem Sinne sind wir uns einig, dass die Behandlung chronischer Wunden nur dann erfolgreich sein kann, wenn wir neue Forschungsergebnisse, deren Evidenz und die klinische Erfahrung berücksichtigen und auch die Wünsche und das soziale Umfeld des Patienten mit einbeziehen.“

Nach Schätzungen leiden 3-5 Millionen Menschen in der Bundesrepublik an chronischen Wunden. Entsprechend der Vision der DGfW „Jede Wunde ist heilbar, jede chronische Wunde vermeidbar“ stand bei der wichtigsten Veranstaltung im Bereich der Wundversorgung die Frage nach dem Nutzen für Wundpatienten und die Vorbeugung vor Wundheilungsstörungen im Vordergrund.

Zum Thema Wundregister, Wundnetzwerke, Zertifizierung von Wundzentren gab es ein eigenes Symposium, in dem die Frage diskutiert wurde: Was können wir von anderen lernen? Brauchen wir ein nationales Wundregister wie z.B. in Schweden? Dr. med. Jörg Bunse, Facharzt für Viszeralchirurgieerläuterte die Notwendigkeit und gleichzeitig auch die Schwierigkeiten einer Qualitätssicherung in der Chirurgie, inwieweit Prozesse und Ergebnisse in Effizienz und Ergebnisorientierung zu kontrollieren seien: „Wie lässt sich Outcome messen? Unser Ziel ist ein deutsches Wundregister wie etwa das Traumaregister als Vorbild, mit kollegialer Interaktion und entsprechenden Prozessen, so Jörg Bunse.

Prof. Dr. med. Hans-Martin Seipp, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Dipl. –Ing Umwelt und Hygienetechnikveranschaulichte die Problematik der Risiken durch sterile Partikel: „Häufig entstehen Verwachsungen als Folge davon, dass sterile Partikel in die Wunden eingebracht werden. Das sind Risiken für Patienten während der Operation, für die es Lösungen gibt, die z. B. in der Krankenhaushygiene und in der Sterilgutaufbereitung liegen.“ Vor dem Hintergrund der Probleme, die mit der mangelhaften Säuberung und Silikatrückständen auf OP-Instrumenten einhergehen ist die wissenschaftliche Aufarbeitung dieses Themas sehr aktuell und fördert die Prävention von Wundheilungsstörungen.

Wie jedes Jahr spielte die praktische Vermittlung, in denen die Teilnehmer eine sichere Wundversorgung kennenlernen konnten, eine wichtige Rolle beim DGfW-Kongress. Dazu gab es eine Fülle gut besuchter Kurse und Workshops, deren Teilnehmer durchweg begeistert von dieser Art des „Miteinander lernens“ waren.

Mehr lesen

Danke und Gratulation!

Der 18. Jahreskongress der DGfW e. V. ist beendent und wir möchten Danke sagen! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Referenten und Helfern.

Außerdem herzliche Glückwünsche und Gratulation an alle Preisträger!

Der 18. Jahreskongress der DGfW e. V. ist beendent und wir möchten Danke sagen!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und hoffen, dass unser Kongress für Sie informativ und interessant war. Außerdem bedanken wir uns bei allen Referenten und Helfern: Ohne Ihre Unterstützung wäre ein solcher Kongress gar nicht möglich!

Herzliche Glückwünsche und Gratulation an alle Preisträger!

Mehr lesen

Charity Lauf der BGU Ludwigshafen

Im Rahmen des 18. Jahreskongress findet ein Charity Lauf der Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen zugunsten von Paulinchen e.V. statt. Alle weiteren Informationen unter "Mehr lesen".

Im Rahmen des 18. Jahreskongress findet ein Charity Lauf der Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen zugunsten von Paulinchen -Initiative für brandverletzte Kinder e.V. statt.

Samstag, 20.06.2015, Start um 07:30 Uhr

BG Klink Ludwishafen
Reha Zentrum
Parkplatz

Jeder Teilnehmer erhält ein Laufshirt. Die Zeit wird Professionell gemessen.

Laufstrecke ca. 5 km

Siegerehrung und Überreichung des Spendenschecks im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Kongresses.

Spenden: 10 Euro (gehen zu 100% zu Gunsten von Paulinchen e. V.)

Weiter Informationen zu Paulinchen unter: www.paulinchen.de

Anmeldung

Frau Susanne Müller
Veranstaltungsmanagement
BG Klinik Ludwishafen
Ludwig-Tuttmann-Straße 13
67071 Ludwigshafen
E-Mail: susanne.mueller@bgu-ludwishafen.de

Download

Mehr lesen

Anreise mit der Bahn

Bequem und klimafreundlich zum 18. Jahreskongress der DGfW e. V. Schon ab 99 € mit der Bahn deutschlandweit anreisen. Erfahren Sie mehr unter "Mehr lesen".

Bequem und klimafreundlich zum 18. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V.

Schon ab 99 €! mit der Bahn deutschlandweit anreisen.

Die Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn Sonderkonditionen für eine entspannte und komfortable Anreise zum 18. Jahreskongress in Ludwigshafen an.

Ihre An- und Abreise im Fernverkehr der Deutschen Bahn mit dem Veranstaltungsticket wird mit 100% Ökostrom durchgeführt. Die für Ihre Reise benötigte Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen bezogen.

Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrtbeträgt1:

  Mit Zugbindung Vollflexibel
2. Klasse 99,- € 139,- €
1. Klasse 159,- € 199,- €

Den Ticketpreis für internationale Verbindungen nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Ihre Fahrkarte gilt zwischen dem 16.06.2015 und 22.06.2015.

Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer +49 (0)1806 - 31 11 531 mit dem Stichwort „DGfW“ oder bestellen Sie unter: www.bahn.de/Veranstaltungsticket

Sie werden für die verbindliche Buchung zurückgerufen. Bitte halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit2.

BahnCard-, BahnCard Business- oder bahn.bonus Card Inhaber erhalten auf das Veranstaltungs-ticketbahn.bonus Punkte. Weitere Informationen unter www.bahn.de/bahn.bonus

Ihre Preisvorteile gegenüber dem Normalpreis in der 1. und 2. Klasse3:

z.B. auf der Strecke (Hin- und Rückfahrt) 1. Klasse - 159 € 2. Klasse -99 €
Normalpreis Preisvorteil Normalpreis Preisvorteil
Berlin Mannheim 430 € 271 € 266 € 167 €
Essen Mannheim 298 € 139 € 184 € 85 €
München Mannheim 278 € 119 € 172 € 73 €
Hamburg Mannheim 408 € 249 € 252 € 153 €

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.


1
Die Hotline ist Montag bis Samstag von 7:00 - 22:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten betragen 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen.
2
Beachten Sie bitte, dass für die Bezahlung mittels Kreditkarte ab dem 04.11.2014 ein Zahlungsmittelentgelt entsprechend Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen der Deutschen Bahn AG (BB Personenverkehr) erhoben wird.
3
Preisänderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.
Mehr lesen

Akademie - Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

Alle Kurse und Workshops der DGfW-Akademie haben nur begrentzte Kapazitäten. Sichern Sie sich deshalb rechtzeitig Ihre Wunschveranstaltungen über unser Registrierungsformular.

Alle Kurse und Workshops der DGfW-Akademie habe nur begrentzte Kapazitäten. Sicheren Sie sich deshalb rechtzeitig Ihre Wunschveranstaltungen über unser Registrierungsformular.

Weiterführende Links

Mehr lesen

Registrierungsformular - Jetzt anmelden!

Jetzt zum Kongress und den Veranstaltungen der DGfW-Akademie anmelden und bis zum 30. April Frühbucherrabatt sichern. Eine Entscheidungshilfen zur Auswahl der Basis-Tickets finden Sie übrigens unter dem Menüpunkt Anmeldung - Informationen.

Anmeldungen sind nur noch vor Ort möglich.

Mehr lesen

Einladung und Call for Abstracts

Wir laden Sie herzlich ein, den 18. Jahreskongress der DGfW e.V. in Ludwigshafen zu besuchen. Sie finden unseren Einladungs- und Call for Abstracts-Flyer im Menüpunkt "Programm" oder unter "Mehr lesen".

01.11.2014

Die  Informationen  zum 18. Jahreskongress der Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. stehen  für Sie in vier Varianten zum herunterladen bereit.

Downloads:

Mehr lesen

Newsletter - Jetzt abonnieren!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter über dieses Formular.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter über dieses Formular.

Mehr lesen

Grußwort

Das Grußwort von Kongresspräsident Prof. Dr. med. Paul Alfred Grützner zum 18. Jahreskongress finden Sie unter "Mehr lesen".

KongresspräsidentProf. Dr. med.
Paul Alfred Grützner

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Sie zum 18. Jahreskongress unserer Gesellschaft nach Ludwigshafen einladen zu dürfen!

Der Kongress steht unter dem Motto „Qualität in der Wundbehandlung“ und wird das Spektrum zwischen Patientenbedürfnis, notwendiger Therapie und ökonomischem Sachzwang beleuchten. Der Kongress widmet sich vor allem der Fragestellung, ob mit evidenzbasierten Therapien und den Möglichkeiten des Qualitätsmanagements Fehl-, Unter- oder auch Überversorgungen vermeidbar wären.

Unser Kongress, bietet ein ideales Forum, aktuelle Aspekte der Wundbehandlung konstruktiv und zugleich kritisch zu beleuchten.

Als wissenschaftliche Fachgesellschaft wollen wir eine Brücke bauen: Zwischen Wissenschaft, Theorie und Praxisalltag – und das mit allen an der Wundheilung beteiligten Gruppen. Im konstruktiven, Miteinander sehen wir die Chance zur Bewältigung der ökonomischen und demographischen Herausforderungen der Zukunft.

Nutzen Sie dieses Forum, treffen Sie Kollegen und Gleichgesinnte, diskutieren Sie mit Experten, lernen Sie neue Forschungsergebnisse und Therapieansätze kennen und bringen Sie Ihre Ideen für eine qualitätsgestützte Wundversorgung ein.

Ludwigshafen liegt in unmittelbarer Nähe zur Deutschen Weinstraße, der „Toskana Deutschlands“. Auch die benachbarten Städte Heidelberg, Mannheim und Speyer bieten ein vielfältiges kulturelles Angebot und laden Sie zum Kennenlernen ein.

Wir freuen uns, Sie in Ludwigshafen begrüßen zu dürfen!

Mit besten Grüßen


Prof. Dr. med. Paul Alfred Grützner
Kongresspräsident

Mehr lesen